Wanderung auf den Spuren der Industrie im Wasserschloss vom Bahnhof Turgi ins Stroppelareal.  2 bis 2.5 Std.

Auf einer gemütlichen Wanderung gehen wir den Spuren nach, welche die Textilindustrie im Wasserschloss hinterlassen hat.

Unterwegs entlang der letzten paar hundert Metern der Limmat,  sehen wir die Gebäude der Spinnerei der Gebrüder Bebié in Turgi, der Spinnerei Vogelsang (später BAG, heute Lernwerk) in Vogelsang und erreichen dann die  Zwirnerei Stroppel. Umfangreiches Archivmaterial ermöglicht detaillierte Einblicke in das Leben der Textilarbeiter und ihren Patrons. Warum tickte die Uhr in der Spinnerei Bébiè anders? Wo überall hatte der Spinnerkönig Heinrich Kunz seine Finger im Spiel? Geschichte wird hier in wahren Geschichten lebendig.

Treffpunkt:    Bahnhof Turgi oder Busstation Mühleweg Untersiggenthal

Ziel:             Garnhaus im ehemaligen Industrieareal der Zwirnerei Stroppel Untersiggenthal

Teilnehmer:   Bis 30 Personen pro Führer

Tenue:         Wanderkleidung, gute Schuhe, Regenschutz

Verpflegung: Betreut vom Garnhausteam können Sie die Führung bei einem Apéro oder einem Grillplausch ausklingen lassen.  Eine kurze Wanderung von 20 bis 30 Minuten führt Sie wieder zum Bus oder zum Zug zurück.

Kosten:         CHF 200 pro Führer

Bild: Franz Killer, vom Ballon aus. Industriegebiete am Zusammenfluss von Limmat und Aare