seit vielen jahren realisiert sommerhalder kunstwerke im öffentlichen raum. im industriegebiet stroppel, einer ehemaligen nähfadenfabrik, hat der bildhauer das stillliegende wasseraufbereitungsgebäude zu seinem atelier umgebaut. das haus liegt mitten im mündungsgebiet von aare, reuss und limmat. inspiration holt sich der künstler in der dynamischen auenlandschaft, im wasserschloss.

stahl, stein, holz, wasser sind oft gewählte materialien, um seinen Ideen form zu geben.

fontaine bleue

im auftrag der kantonalen kulturstiftung pro argovia war im sommer 2002 die licht-wasser-klang-skulptur im abthof des klosters wettingen erstmals zu sehen. sechs perkussionisten des metric art ensembels, unter der leitung von pit gutmann brachten die skulptur zum klingen.

mobile skulptur

fontaine bleue ist eine 10m hohe und 15m breite skulptur. die transparent und filigran wirkende stahlfigur dient musikern und performern als vertikale bühne. wasserwände werden aufgebaut und wasservorhänge fallen. kaskaden und fontänen verdichten sich zur plastischen form.

nachts wird die stahlskulptur zum farbigen leuchtobjekt.

die plastik reagiert auf jeden öffentlichen platz. mit erfolg wurde sie im winter 06 erstmals als indoor-skulptur gezeigt